· 

2018 - Baustelle, Bowls, Bewusstsein

365 Tage mit Euch. Für Euch. Viel Neues, so manches Altbewährte und definitiv das ein oder andere Highlight. 

Unser größtes Highlight war gleichzeitig die größte Herausforderung von allen. Dem Umbau im Juni sind monatelange Debatten über Farben, Möbel und Licht vorausgegangen. Keine Entscheidung haben wir uns leicht gemacht, am Ende sollte ein Ergebnis stehen, auf welches wir stolz sein können. Wie aus Visionen, Fotos und Pinterest Pins schlußendlich ein Umaii in neuem Gewand entstanden ist, war für alle Beteiligten ein spannender und mitunter auch nervenaufreibender Prozess. Wir haben alles selber gemacht. Von Anfang bis Ende. Die Planung und die Ausführung. Haben die Decken-Elemente gesägt, gebohrt und gestrichen. Die Raumteiler zusammen gebastelt, vergoldet und angebracht. Und unterwegs das ein oder andere Dilemma erlebt. Da kamen die neuen Möbel ohne die passenden Schrauben an. Wir hatten also buchstäblich mehr als eine Schraube locker. Aber all das hat uns nicht aufgehalten. Mit etwas Verspätung haben wir Ende Juni die Türen des neu gestalteten Umaii geöffnet. Und Eure Resonanz war all die Mühen wert. An dieser Stelle auch noch einmal ein ganz großes Dankeschön an unser Team. Da wurde fleißig von früh bis spät gewerkelt. Solch ein Projekt kann nur erfolgreich sein, wenn alle Hand in Hand arbeiten. Und was das angeht, können wir uns sehr, sehr glücklich schätzen.



Kurz darauf gab es ein weiteres Highlight. Im Juli haben unsere Super Sommer Bowls ihre Premiere gefeiert. Marinierte Nudeln (oder auch gerne mal Reis) mit einer großen Portion knackigem Gemüse und unterschiedlichen Toppings. Bei Euch war es Liebe auf den ersten Blick, worüber wir uns riesig gefreut haben. Die Kombination aus einer Bowl und einer hausgemachten Limonade war die mit Abstand beliebteste Option während der Sommer-Monate. 


Die Limonaden führen uns gleich zum nächsten Thema. Etwas, was uns sehr am Herzen liegt, und zukünftig auch weiter ganz, ganz weit oben auf der Agenda steht. Welchen Beitrag können wir leisten, um nachhaltiger und ökologisch bewusster zu agieren. Wir können es nicht oft genug sagen, aber auch ein kleiner Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung. Im August haben wir also die Plastik-Trinkhalme in unseren Getränken abgeschafft. Und weil wir großartige Gäste haben, hat die auch wirklich niemand vermisst. 


Der #MeatFreeMonday gehört in gewissem Maße auch zu dieser Thematik. Seit September gibt es unseren beliebten Quick Ramen immer Montags in einer vegetarischen/veganen Variante. Warum wir das machen? Auch wir können und wollen die Augen nicht verschließen, wenn es darum geht, sich bewusst zu machen, welche Konsequenzen bestimmte Entscheidungen haben. Der Verzicht auf Fleisch ist eines dieser Themen. Der Ausstoß von Treibhausgasen wird reduziert, der Klimawandel verlangsamt. Warum also nicht so ein Angebot machen? Ja, (noch) in der Light Variante und „nur“ in Form des Quick Ramen. Aber wenn wir mit dieser kleinen Aktion dafür Sorgen, dieses Thema etwas in den Fokus zu rücken, sind wir schon sehr zufrieden. Aber dabei soll es nicht bleiben. Ein großes Thema für 2019 wird sein, was wir noch tun können. Was können wir besser machen? Was müssen wir vielleicht besser machen? 


Das waren stellvertretend nur ein paar Highlights aus einem Jahr. Jetzt gilt es nach vorn zu schauen. Eines können wir versprechen: Es wird so einiges passieren. Wir sind voller Tatendrang. 

 

 

Danke für ein tolles Jahr, für eure Treue und eure Anteilnahme! Auf ein erfolgreiches Jahr 2019.